Spielplanfür Mundart

> Zurück zur Übersicht

Mi bis Fr, 10. bis 12.5. | Mi bis Sa | 17. bis 20.5.2017 | 20.00 Uhr | Ticket

Zum ersten Mal in der Cappella

Lorenz KeiserMatterhorn Mojito

Ein satirischer Begrüssungs-Apero in der neuen Welt, von und mit Lorenz Keiser. Regie: Massimo Rocchi. Mehr

Jeweils am Mittwoch: 26.4. | 24.5. und 14.6.2017 | 20.00 Uhr | Ticket

Jahrgang 2017

TAP Bern Härdöpfeler

In der hochprozentigen Improshow spielen jeweils drei TAP-Mitglieder um die Gunst des Publikums – auf zum sechsten Jahrgang des beliebten «Härdöpfelers»! Mehr

Do bis Sa | 1. bis 3.6.2017 | 20.00 Uhr | Ticket

Zusatzvorstellungen wegen grosser Nachfrage

Manuel StahlbergerNeues aus dem Kopf

Im neuen Solo-Programm von Manuel Stahlberger spiegeln sich die grossen Lebensfragen in kleinbürgerlichen Bagatellen. Das Zufalls-Rendezvous im Kurhotel, die Crèmeschnitte in Kölliken-Nord oder die computergesteuerte Jagd nach Karma-Punkten verbiegt der Kleinkünstler zu urkomischen Alltagsgrotesken. Mehr

Fr | 9.6.2017 | 20.00 Uhr | Ticket

Zum ersten Mal in der Cappella

Weniger EgliIrgendwenn

Daniel Weniger und Wolfgang Egli sind Richter und Rockmusiker. Schon lange war klar, dass sie ihre Lieder und ihre geistreichen Texte nicht nur als Band, sondern auch als Kabarettisten ungefiltert zu den Leuten bringen müssen. Ihre Lieder sind witzig, bissig, tiefgründig, schön und berührend. Mehr

Sa und So, 10. und 11.6.2017 | 20.00 Uhr | Ticket

Berner Première!

Lisa CatenaNume nid gsprängt!

In «Nume nid gsprängt!» zeigt die Bernerin Lisa Catena, wer Öl ins Feuer giesst – und ob es wenigstens Bio und kaltgepresst ist. Sie verabreicht das Gegenmittel zum alltäglichen Wahnsinn und weiss, dass Hintergründe mehr sind als Kulissen für Selfies. Frech, gnadenlos und zielgenau feuert sie ihre Beobachtungen ab, denn: Auch als Pazifistin darf man sich einen Panzer gegen den Irrsinn zulegen. Mehr

Zweimal am Mi: 21.6. und 28.6.2017 | 20.00 Uhr | Ticket

Weitere Zusatzvorstellungen wegen grosser Nachfrage

Christoph SimonWahre Freunde

In seinem ersten abendfüllenden Kabarett- Programm erzählt Christoph Simon, der Schweizermeister im Poetry Slam, von seinen Freunden: Von Serge, mit dem er das Konfirmationslager, an eine Tanne gefesselt, verbracht hat. Vom Wohngenossen Max, zusammengeschweisst dank Interrail und Baywatch. Von Reisebekanntschaften und Arbeitskollegen und Verliebtheiten, die zu Freundschaften geworden sind. Aber erleben Sie selbst: fesselndes Poesie-Kabarett Mehr

Mi bis Sa | 13. bis 16.9.2017 | 20.00 Uhr
So | 17.9.2016 | 17.00 Uhr | Ticket

Zusatzvorstellungen wegen grosser Nachfrage

Bänz FriedliKe Witz! Bänz Friedli gewinnt Zeit

Warum wir vor lauter Zeitgewinn immer mehr Zeit verlieren – Bänz Friedli erklärt es im Erfolgsprogramm «Ke Witz!» auf philosophisch-witzige Art. «Friedli ist in seinem neuen Programm politischer denn je – plaudert aber auch pointensicher über das längste italienische Wort und seine Sorgen als YB-Fan», urteilte die «Berner Zeitung». Mehr

Di | 19.9.2017 | 20.00 Uhr | Ticket

Neues Programm – Première!

Bastler und Grautierchli BREIT

Mit ihrer Mischung aus Comedy, melodiösen Chansons und bissigem Humor bewegen sich Bastler & Grautier an der Grenze zwischen Kabarettduo und Zweimannband. Sie spielen Songs für biertrinkendes Publikum und treffen abwechselnd den Nerv der Zeit und die Lachmuskeln des Publikums. Mehr

Mi | 18.10.2017 | 20.00 Uhr | Ticket

Berner Première

Die SiegerCatena / Muheim / Rutishauser / Simon – Die Kabarett-Casting-Tour der Oltner Kabarett-Tage

Sie sind nicht so bekannt wie Roger Federer, nicht so beliebt wie Michelle Hunziker und sie füllen keine Hallen wie Divertimento. Sie haben weder «Die grössten Schweizer Talente» noch «The Voice of Germany» gewonnen. Trotzdem nennen sie sich «Die Sieger»: Lisa Catena, Dominik Muheim, Jan Rutishauser und Christoph Simon. Weil sie Sieger sind: die Sieger des Oltner Kabarett-Castings. Die Boy-and-one-Girl-Group der Oltner Kabarett-Tage. In einer Welt, in der Siegertypen gefeiert werden, hinterfragen diese Sieger in ihrem ersten gemeinsamen Abendprogramm, was Gewinnen heisst. Mehr

Do bis Sa | 26. bis 28.10.2017 | 20.00 | Ticket

Weitere Zusatzvorstellungen wegen gosser Nachfrage

Schertenlaib & Jegerlehner Zunder - ein Nachbrand

Lieder, Geheul und haarsträubende Tempowechsel. Mehr

So | 29.10.2017 | 20.00 Uhr | Ticket

Berner Première

Mike BaaderVollzyt-Chaot

Frisch entdeckt am Oltner Kabarett-Casting: Der Berner Radiomoderator und Nachwuchskabarettist zeigt uns sein erstes, nigelnagelneues Programm. Mehr

Mi und Do | 1. und 2.11.2017 | 20.00 | Ticket

Zweite Wiederaufnahme wegen grosser Nachfrage!

Christoph Simon Zweite Chance

Wir freuen uns auf das neue Programm der Kabarett-Entdeckung von 2015. ZWEITE CHANCE ist eine Liebes- und Kapitulationserklärung an den Alltag. Eine urkomische und tiefsinnige Inititationsreise zu den Quellen der Zuversicht und des Wandels. ZWEITE CHANCE ist eine Komödie rund ums Geschenk, immer wieder Anfänger zu sein und von Vorne beginnen zu dürfen. Mehr

Mo und Di | 13. und 14.11.2017 | 20.00 Uhr | Ticket

Wiederaufnahme wegen groser Nachfrage

Pedro Lenz & Christian BrantschenDi schöni Fanny

Mit Lenz und Brantschen (Tastenmann von Patent Ochsner) haben sich in den letzten Jahren zwei Bühnenkünstler gefunden, die sich hervorragend ergänzen. Mit spielerischer Leichtigkeit verführen sie das Publikum sowohl mit leisen Tönen als auch mit packender Spannung. Mehr

Zusatzvorstellungen, Fr und Sa, 1. und 2.12.2017 | 20.00 Uhr | Ticket

Première !

Les trois SuissesTandem

Die Welt des Radsportes hält viele Träume, Erlebnisse und Geschichten bereit. Les trois Suisses beschreiben sie auf ihre Art: mit Witz und viel Musik. Dabei sparen sie nicht mit satirischen Seitenhieben und optischen Überraschungen. Mehr

So, 23. April 2017, 17.00 Uhr | Wiederaufnahme: So, 17.12., 17.00 Uhr | Mo, 18.12.2017, 20.00 Uhr | Ticket

Uraufführung

Heinz DäppNümm wi aube – es satirisches Autersturne.

In seinem fünften abendfüllenden Programm versucht Heinz Däpp, den unerbittlichen Lauf der Zeit gelassen zu ertragen und sich damit zu trösten, dass die tödlich endende Raserei durch die Lebenszeit ja auch schon die Jungen erfasst hat. Mehr