Puerta SurTres mil uno

So | 18.9.2016 | 20.00 Uhr
CD-Taufe
1 / 1

Das Trio Puerta Sur stellt seine neueste CD vor. Erneut haben Marcela Arroyo (Gesang), Andreas Engler (Geige) und Daniel Schläppi (Bass) ein originelles Album mit einer aussergewöhnlichen Mischung aus World Music, Jazz, Tango und Klassik eingespielt – ein Hörerlebnis der anderen Art.

Nachdem schon seine erste CD «Tangomoods» in den Medien als «eine der hinreissendsten Aufnahmen des Jahres» seines Genres und als «klingende Kammerspiele» mit «überragender Musikalität» bezeichnet wurde, überschreitet «Puerta Sur» nun mit «Tres mil uno» weitere Grenzen. Die Tür zum Süden öffnet sich breiter: neben wunderbaren und selten gespielten Liedern aus Argentinien ertönen auch Perlen der Musiktraditionen anderer Teile Südamerikas und Europas. Die drei authentischen Musikerpersönlichkeiten hauchen bekannten Melodien, geläufigen Formen und hergebrachten Harmoniefolgen mit innovativen Arrangements frisches Leben ein.  

Menos es Mas

Tres mil uno – ein Album, das eine aufregende musikalische Reise verspricht. Das Trio mit der argentinischen Sängerin Marcela Arroyo kombiniert Elemente der verschiedenen Stilrichtungen überraschend und kreativ. Die Adaptionen leben vom Wechselspiel zwischen Instrumentalimprovisation, arrangierten Partien und der bezaubernden Stimme Arroyos. Musik mit unverwechselbarem Klang und Charme, die gleich beim ersten Hinhören ohne jedes Klischee vertraut klingt. Das Trio entschlackt die sonst oft orchestral und üppig besetzte Musik zur reinen Essenz. Dermassen luftig interpretiert, entfalten die berührenden Melodien ungeahntes Pathos und pure Emotionen. Diese neuartig filigrane und doch vollklingende Dimension verzichtet auf überflüssiges Ornament und besticht durch Musikalität, Geschmack und verwegen originelle Arrangements.  

Aufregend, intensiv und federleicht – World Music ganz anders

Virtuosität, künstlerische Klasse, spielerische Experimentierfreude in Verbindung mit musikalischer Erfahrung, untrüglichem Gespür für Spannungsbögen und subtilem Flair für berührende Momente versprechen ein Hörerlebnis der anderen Art. Kaum ein Titel folgt den Regeln seines Genres, nichts ist konventionell arrangiert und das ist kein Zufall: manchmal erkennt man Fado, manchmal Folk, Klezmer, Blues Grooves oder manchmal auch Klangwelten, die einen an Arvo Pärt erinnern. Ganz klar, das Trio hat seine eigene Sprache gefunden und nahm sich für sein zweites Album Zeit, um tief ins Innerste der Seele ihrer Musik zu hören.    

www.marcela-arroyo.com
www.andreasengler.ch
www.danielschlaeppi.ch