Nils Heinrich... weiss Bescheid

Do | 23.1.2014 | 20.00
Zum ersten Mal in der Cappella

Geboren im Sozialismus, sozialisiert im Kapitalismus, kapituliert in der EU.

Nils Heinrich weiss Bescheid. Er stammt aus einem gut verschlossenen Menschenhabitat. Das hat ihn geprägt und zu dem gemacht, was er heute ist: ein charmant boshafter Revolutionär der Alltagskomik. Ein stets blendend gelaunter Sympath.

Mit Nonchalance serviert Nils Heinrich einen Kabarettabend der bizarren Geschichten zwischen Weltverstehen und Weltgeschehen, in denen er sich als scharfsichtiger Beobachter des alltäglichen Aberwitzes präsentiert. Ein tragikomischer Held der kleinen Katastrophen – blitzgescheit und immer mit Bodenhaftung! Mit klugem Kopf und schnellem Mundwerk entlarvt er die Abstrusitäten, die uns das Leben versauen.

Ein erfreulich boshafter Unruhestifter
Man würde ihm sofort einen Gebrauchtwagen abkaufen. Er wirkt wie der vertrauenswürdige Nachbar, der ideale Schwiegersohn, der Kumpel zum Pferdestehlen – doch hinter seiner scheinbar harmlosen Fassade verbirgt sich ein erfreulich boshafter Unruhestifter. Sein glockenheller Gossensopran bricht reihenweise Herzen. Spektakulär ist auch seine musikalische Bandbreite: Nils Heinrich singt vorzüglich, rappt strassenkompatibel und betätigt äusserst wendig und tonal sehr zufriedenstellend eine markenzeichenverdächtige Gitarre. Seine Lieder sind Hits, seine Kalauer gallig bitter – und selbst die kleinste Blödelei hat einen hübschen Widerhaken.


Sprache: Hochdeutsch

«Sehr gekonnt, sehr witzig, sehr frech – sehr understatement.»
Harald Schmidt
«Große Komik.»
Süddeutsche Zeitung