Marco TschirpkeEmpirisch belegte Brötchen

Do | 13. Dezember 2018 | 20.00 Uhr
Berner Première!
1 / 1

Spieldaten

Dez 2018

Ob Gedicht oder Klavierlied – der Komiker Marco Tschirpke weiss sich kurzzufassen. Gespickt mit Verweisen auf Kunst und Geschichte, bedeutet ein Abend mit dem Gewinner des Deutschen Kleinkunstpreises 2018 vor allem ein intellektuelles Vergnügen.

Wie er das Heute mit dem Gestern und das Hohe mit dem Tiefen verquickt, das ist so unverschämt lustvoll und unterhaltsam, dass sein Publikum davon oft nicht genug bekommen kann. Wobei auch die Küchenlyrik nicht zu kurz kommt. Kostprobe gefällig?
«FONDUE – das meint: An runden Tischen
Gemeinschaftlich im Trüben fischen.»

Dass Tschirpke zugleich als einer der gewieftesten Pianisten seiner Branche gilt, verdankt er einer Spielfreude, die ihn oft zu halsbrecherischen Manövern verführt. Sein letzter Gedichtband «Frühling, Sommer, Herbst und Günther» (2015) avancierte zum Spiegelbestseller.


Sprache: Hochdeutsch

«Ganz groß, der Herr Tschirpke, ganz groß!»
Horst Evers