Carlos MartínezFata Morgana

Sa 20.9.2014 | 20.00

Im aktuellen Programm «Fata Morgana» des spanischen Mimen Carlos Martínez dreht sich alles ums Wasser.

Ein moderner Mensch fi ndet sich durch eine üble Verkettung von Ereignissen mutterseelenallein in der Wüste. Der Gestrandete durchquert zu Fuss die Einöde. Auf Verzweifl ung folgt Erschöpfung. Wirr vor Durst beginnen seine Sinne in der flirrenden Hitze zu halluzinieren. Ein Trugbild folgt dem nächsten. Er sieht Wasser, Wasser, Wasser in allen Variationen: fliessend, strömend, übersprudelnd – am Waschbecken, in der Dusche, er wünscht sich an einen Strand mit rauschenden Wellen...
Das 60-minütige Ein-Mann-Stück ist die Meisterleistung eines grossen Pantomimen. Genau wie der Protagonist, den er darstellt, schafft der Künstler auf der leeren Bühne Fantasiebilder, deren Sogwirkung man sich kaum entziehen kann.
In der zweiten Hälfte der Aufführung lässt Carlos Martínez ein paar Highlights aus dreissig Jahren Bühnenpräsenz Revue passieren. Es darf viel und gut gelacht werden.