Gus MacGregorHalloween

Do | 1. November 2018 | 20.00 Uhr
CD-Taufe
1 / 1

"Halloween" heisst das neue Album des englischen Songwriters Gus MacGregor. Wir freuen uns, dass der englische Musiker sein taufrisches Werk in seiner früheren Wahlheimat Bern vorstellt. Die CD-Taufe von Gus findet einmal mehr ins seinem Berner Lieblingslokal statt, der jubilierenden Cappella.

Wenn Sie auf das klassische Songwriting von Paul Simon, Willie Nelson, Townes Van Zandte, Ryan Adams, John Prine, James Taylor und anderen verwandten Seelen stehen, dass sollten Sie dieses Konzert nicht verpassen!  

Gus MacGregor stellt seine bisher ausgereifteste Sammlung von Songs vor. Seine neuen Lieder riechen nach Landluft, sie sind amüsant und herzergreifend, bringen gleichzeitig unsere Füsse zum mitwippen und sorgen für wohlige Entspannung. In der Gegend von Brighton, wo sich Gus MacGregor nach seinen sieben Jahren in Bern niedergelassen hat, sorgt seine Musik für Aufsehen. Die «Nottingham Evening Post» attestiert MacGregors Songs «intelligente Strukturen, subtile Instrumentierung und das erfrischende Gefühl, dass er weiss, wie du dich fühlst. Er fesselt dich durch sein Talent für aussergewöhnliche Metaphern, herzzerreissende Lyrik und Gänsehaut-Harmonie.»

  «Ein Psychiater in Bern meinte einst, dass er in Zukunft seine Patienten lieber an ein Gus-MacGregor-Konzert schicken werde, statt ihnen eine teure Therapie zu verschreiben», schrieb einst die «Berner Zeitung». Nicht bestätigt ist, ob die Konzertkarten über die Krankenkasse abgerechnet werden können. Seine Texte sind ergreifend und humorvoll. Die Musik berührend. Sein Gitarrenspiel virtuos. Mit seinem britischen Humor und seinem gebrochenen Schweizerdeutsch garantiert Gus mit seiner Gitarre, seinem Gesang und seinen Geschichten für einen unterhaltsamen Abend.


Sprache: Englisch

«There's alt-country overtones, folkish twists and bluesy roots, all pinned together by intelligent structures, subtle instrumentation, and the refreshing sense that he knows how you feel. His knack for an unusual metaphor, spine-tingling harmony or heart-breaking lyric won't let you go.»
Nottingham Evening Post, UK