OLYMPIA-Slam Mit Lisa Brunner, Sandra Künzi, Rebekka Lindauer, Marco Gurtner und Christoph Simon

Mo | 9. Dezember 2019 | 20.00
Der neue Poetry-Slam für Bern
1 / 1

Spieldaten

Dez 2019

Endlich wieder POETRY SLAM in der Cappella! Vier Slam-Poetinnen und Slam-Poeten messen sich in vier Disziplinen und kämpfen um Siegeskranz und um die Gunst des Publikums.

Seien Sie dabei, wenn sich die Cappella in ein olympisches Stadion verwandelt und sich die Wortathleten, Geschichtenstemmerinnen, Sprachakrobaten und Zungenbrecherinnen in vier Disziplinen messen!

Und das sind die DISZIPLINEN:
FREISTIL/KÜR/KLASSISCH: Sechs Minuten zur freien Verfügung gemäss den klassischen Slam-Regeln (Text/Performance selbsterfunden, keine Requisiten, kaum Gesang).
SPRINT/PFLICHT: Drei Minuten zu einem vorgegebenen Thema.
REGELBRUCH: Vier Minuten mit Erlaubnis zu singen, ein Instrument zu
spielen, eine Requisite zu gebrauchen und/oder einen Fremdtext zu lesen.
GEMISCHTES DOPPEL: Zwei gegen zwei im Team.

INHALTLICH ist bei einem Slam alles möglich: Ob Geschichten, Gedichte oder Gebrauchsanweisungen, ob messerscharfe Pointen oder weiche Reime, ob performativ verhaltensauffällig oder gehemmt, ob zur Erzürnung oder zur Erfreuung der Götter im Olymp – alles hat Platz an diesem Slam in der ehemaligen Kapelle, solange die formalen Regeln der jeweiligen Disziplin und das Zeitlimit eingehalten werden.

Beim dritten Olympia-Slam am 9. Dezember messen sich:

Sie hat den Swiss Comedy Award 2016 gewonnen und kann Schönes, Poetisches, Lustiges und Spontanes: die überaus vielseitig stimmhafte und sanguine Lisa Brunner aus Luzern.
Sie sammelt literarische Auszeichnungen von Stadt und Kanton und schreibt für Bühne, Radio und Papier und fürchtet weder Tod noch Teufel: die überaus couragierte und ich-sage-was-du-nicht-zu-denken-wagst Sandra Künzi aus Bern.
Er ist der Poetry-Slam-Schweizermeister 2019, und in einem Parallel-Universum ist er Ratrak-Fahrer und in einem anderen Indie-Pop-Idol: der überaus frohsinnige und geschichtenträchtige Marco Gurtner aus Thun.
In Zürich ist sie bereits ein Star, der landesweite Durchbruch folgt im 2020, sie kann Themen wie Völlerei, Fleisch und Funktionskleidung: die überaus gehaltvolle und bittersüsse Rebekka Lindauer aus Zürich.

Durch den Abend führt der Mann für glückliche Olympioniken und lasche Dopingkontrollen, der Kampfrichter für Fotofinishs und salomonische Urteile: Christoph Simon.


Sprache: Mundart und Hochdeutsch