Pedro LenzUnveröffentlichte Texte zum Jubiläum

Mi bis Fr | 30. Januar bis 1. Februar 2019 | Zusatzvorstellungen wegen grosser Nachfrage: Mo und Di, 4. und 5. Februar 2019 | 20.00 Uhr
Exklusiv in der Cappella
1 / 1

Spieldaten

Jan 2019

  • Mi| 30.01.| 20.00 Ausverkauft
  • Do| 31.01.| 20.00 Ausverkauft

Feb 2019

  • Fr| 01.02.| 20.00 Ausverkauft
  • Mo| 04.02.| 20.00 Ticket
  • Di| 05.02.| 20.00 Ticket

Der Schriftsteller und Spoken-Word-Künstler Pedro Lenz ist schon seit über 15 Jahren immer wieder auf der Cappella-Bühne gestanden. Für das Jubiläumsprogramm hat uns der Zwei-Meter-Mann eine exklusive Lesung verpochen. Wir sind gespannt – wie ein Wurm zwischen zwei Hühnern.

2002 erstmals auf der Cappella-Bühne stand – zusammen mit Andreas Thiel und Jean-Claude Sassine. Spätabends in der Künstlergarderobe ist dabei die Idee für eine regelmässige Leseshow im Musig-Bistrot entstanden – das «Tintensaufen».
Die letzten Auftritte fanden im November 2017 statt, als er zusammenmit Christian Brantschen seinen Roman «Di schöni Fanny» vorstellte. Dazwischen liegen Dutzende Abende, zum Beispiel mit dem Duo «Hohe Stirnen», mit dem Saxophonquartett «Lily Horn is born», als Gast von Uta Köbernicks «Hin- und hergerichtet» und beim «Domino» mit Tinu Heiniger und Milena Moser.
An den beiden Abenden zum Cappella-Geburtstag liest Pedro Lenz aus unveröffentlichten Texten.


Sprache: Mundart und Hochdeutsch