R+R Theater «Der Kontrabass» auf Berndeutsch

Di | 26. März 2019 | 20.00 Uhr
Zum 70. Geburtstag vom Patrick Süskind
1 / 1

Spieldaten

Mär 2019

Das Schaffhauser Theaterduo Ruedi und Ruedi zeigt noch einmal seinen Klassiker der ganz besonderen Art: Das bekannte Bühnenstück «Der Kontrabass» von Patrick Süskind in einer berndeutschen Dialektfassung. Und zwar exakt am 70. Geburtstag des Autors...

Ohne ihn geht im Orchester gar nichts: Der Kontrabass ist das Fundament aller Sinfonien, Opern und Konzerte. Aber als Soloinstrument ist er eine Katastrophe, eher Hindernis als ein Instrument. Sein Besitzer, ein alternder Orchestermusiker, allein mit seinen Gefühlen, seinen geheimen und offenen Wünschen, seiner Philosophie über die Welt und seinen Ansichten über die profane Wirklichkeit. Und ein öder, grauer, schallisolierter Raum. Sein Akustikzimmer in der lauten Stadt.  

Hier lebt er, der Kontrabassist des Sinfonieorchesters, auf engstem Raum mit dem weiblichsten aller Instrumente, aber auch mit dem unförmigsten, und philosophiert über sein Leben. Ein Leben, das ohne ihn stattgefunden hat. Dieser Kontrabass ist schuld an all seinem Unglück, sei es beruflicher, nachbarschaftlicher, wirtschaftlicher oder sexueller Natur. Dieser Dreckskasten, der niemandem erlaubt, darauf schön zu spielen, ist Geliebte, Freund und Feind zugleich. Er hemmt seine Karriere als Musiker und macht ihn zum einsamen Träumer – Tag und Nacht.  

Sarah heisst die junge, stimmgewaltige, schöne, leichte, glückliche Sopranistin an der Oper. Dieser Engel, der musikalisch so weit über ihm schwebt, göttlich, unerreichbar hoch oben im Universum, wird nie zu ihm finden. Kein Kontrabass dieser Welt kann nur einen einzigen Ton spielen, den sie singt.  

So wird das unschuldige Instrument zum Sündenbock unerfüllter Liebe und der eigenen Unfähigkeit. Mehr und mehr entlarvt sich während der Zeit, die der Zuschauer mit Bass und Solist verbringt, wessen Geistes Kind dieser Mensch ist. Am Anfang erscheint er als leicht blasierter, vielleicht sogar überheblicher Künstler. Aber je länger er sich mit sich selbst und seiner Situation auseinandersetzt, umso deutlicher tritt zutage, dass er eben doch nichts anderes ist als ein sehr mittelmässiger Orchestermusiker, der sowohl beim Musizieren als auch in der Liebe immer wieder an seinem Zaudern und an seiner Spiessigkeit scheitert. Ein Versager! Die Lage ist hoffnungslos. Aber für Sie, geschätztes Publikum, nicht ernst.  

Der Kontrabass

In berndeutscher Dialektfassung

Regie: Ruedi Widtmann / Spieler: Ruedi Meyer  


Sprache: Berndeutsch