Saskia Brzyszczyk und Peter G. DirmeierNachtgedanken. Eine musikalische und poetische Traumreise

So, 24. November 2019 | 20.00 Uhr
Schweiz-Première!
1 / 1

Spieldaten

Nov 2019

Trotz aller Unterschiede: Schlafen müssen wir alle. Die „Nachtgedanken“ bauen somit nicht nur Brücken zwischen grossen und kleinen Menschen, sondern auch zwischen vielen unterschiedlichen Nationalitäten. Vorbei an einem Stückchen Kindheit, an schlaflosen Nächten und Erinnerungen an vergangene Momente, nehmen die Musikerin Saskia Brzyszczyk und der Schauspieler Peter G. Dirmeier ihr Publikum mit einer Mischung aus Poesie, Humor und Dramatik mit auf eine klangvolle und sinnliche Reise durch die Nacht.

Seit 2009 komponiert und textet sich Saskia B. durch die wundersamen Geschehnisse der Dunkelheit. Musikalisch modern vertont sie am Klavier u. a. Gedichte von Clemens Brentano und Charles Baudelaire und bettet wissenschaftliche Texte um das grosse Mysterium Schlaf zwischen Guten Abend Lieder und Gedichte. Im Jahr 2018 findet sie mit Peter nicht nur einen grandiosen Bühnenpartner und Dramaturgen, sondern schreibt mit ihm auch das Liebeslied «Hab ich dich bei mir». So erstrahlt am Ende der Finsternis das wunderbare Licht der Liebe!


Sprache: Hochdeutsch

«Nacht für Nacht machen wir eine sonderbare Metamorphose durch: Wir verlieren das Bewusstsein, gleiten, umzuckt von irrlichternden Traumbildern, ins Dunkel des Schlafs. Für Stunden liegen wir dann still, mehr oder weniger schutzlos den Gefahren um uns herum ausgeliefert. Morgens nehmen die Dinge, wie eine Landschaft im sich lichtenden Nebel, wieder Gestalt an; die Welt setzt sich neu zusammen. Wir kommen zu uns und sind, erstaunlich genug, dieselbe Person, dasselbe Ich. Die Sorge, das könnte einmal nicht so sein, ist für manchen Anlass genug, ein Nachtgebet zu sprechen.»
Klaus Bachmann/Geo