The BowmansEin seltenes Glück

Sa | 12. Januar 2019 | 20.00 Uhr
1 / 1

Spieldaten

Jan 2019

Musik, die unter die Haut geht: Die begnadeten Musiker-Zwillinge Sarah und Claire Bowman tref-fen sich in Bern für ein gemeinsames Konzert in der Cappella. Ein seltenes Glück, denn seit ein paar Jahren lebt Sarah in der Schweiz und ein Ozean trennt sie von Claire in den USA.

Stimmlich harmonieren Sarah und Claire Bowman auf faszinierende Art und Weise, sodass man beinahe glaubt, beide Stimmen kämen aus ein und derselben Kehle. Die eineiigen Zwillinge verbindet ein seltenes beinahe telepathisches musikalisches Band. Ihre Songs, mal mitreissend fröhlich, mal tiefgründig melancholisch, bestehen aus wunderschönen Klanggefügen, das von einer Gitarre, etwas Perkussion, einem Xylofon oder sonstigen «toys that make noise» begleitet wird. Die Bowmans berühren, bewegen und begeistern ihr Publikum überall auf der Welt mit eindrucksvolle und unvergessliche Konzerten.

Facettenreicher Folk

Wo sie hinkommen, werden sie in freudigem Erwarten angekündigt und mit euphorischen Kritiken verabschiedet. Die beidem machen Folk, angereichert mit Americana und klassischer Musik. In ihrer Kindheit in Iowa sangen die beiden auch Gospel, und Sarah absolvierte später eine klassische Ausbildung für Gesang und Cello. Die Texte von Sarah reichen von skurril-verspielt bis zu tiefsinnig-sublim. Den Vergleich mit musikalischen Grössen wie Gillian Welch, Simon and Garfunkel, Neil Young und Joni Mitchell müssen sie nicht scheuen.  

Sarah Bowman: Gesang,  akustische Gitarre, Cello

Claire Bowman: Gesang & Perkussion


Sprache: Englisch