Dota & UtaUnvermeidliche Lieder

Fr | 20. April 2018 | 20.00 Uhr
1 / 1

Dota Kehr und Uta Köbernick spielen unvermeidliche Lieder über öffentliche Verkehrsmittel und trügerische Tütensuppen, Scheiterhaufen und Schattenwerfer, Romantik und Rosinen, Zwischenräume und Grossstadt-Träume.

Alltag eben. In Berlin (Dota) und in Zürich (Uta). Mit Sorgfalt, Charme und Witz in Texte und Töne gegossen, kombiniert zu einem Programm, das seinesgleiche gar nicht erst sucht. Dargebracht von zwei Künstlerinnen, die strahlen, offenherzig und unmittelbar. Und gelegentlich ganz schön schräg.

Kleingeldprinzessin Dota Kehr schreibt und singt Lieder über die grossen, kleinen und verstrickten Gefühle und Situationen des Alltags, voll von Wortwitz und Binnenreimen und immer noch mit einem St¨ückchen der Selbstverständlichkeit von Strassenmusik. Eben diese brachte ihr auch den Namen «Kleingeldprinzessin» ein.

Uta Köbernick schlägt als scheinintegrierte Deutsche in der Schweiz ihre Ostberliner Wurzeln tief in die Blumentöpfe unsrer Vorurteile. Aus der Sicht des Merkurs lebt sie hinterm Mond. Diese Einsicht stattet sie mit einer Demut aus, die sie gekonnt zu verbergen weiss. (Deutscher Kleinkunstpreis 2009/ Salzburger Stier 2016)