Joachim RittmeyerZwischensaft

Mi-Sa | 27.-30.5.2015 | 20.00
Dernière des aktuellen Programms

Sein 19. Soloprogramm ist ein weiterer Experimentierabend. Joachim Rittmeyer verkörpert bei diesem skurrilen Mehrpersonensolo die Lieblingsfiguren Hanspeter Brauchle und Theo Metzler, den Osteuropäer Nabo sowie den Jugendlichen Paddy. Sie alle widmen sich mit Inbrunst der Enträtselung des Alltags. Mit Stolz und grosser Freude dürfen wir die Dernière des Programms aus der Cappella-Bühne ankündigen.

Bleibt ein Auto einfach stehen, wenn das Benzin ausgeht, oder ruckelt es vorher ein paarmal? Gesucht werden Antworten, auf die die gesamte Menschheit sehnlich wartet.

«Interessenkreis für Sondierbohrungen im Alltag» – so nennt sich die Gruppe um den luzid-schrägen Theo Metzler. Sie klopft seit Jahren unseren Alltag nach geheimen Tapetentüren ab. Und diesmal klopfen Fachkräfte mit, die ein besonderes Gespür für Zwischenräume mit sich bringen: Jovan Nabo, der osteuropäische Spezialist für Mittelwellen oder Paddy, der junge Experimentierfan – und nicht zuletzt Hanspeter Brauchle, die unverwüstliche labile Kraft.

Während sich auf der Bühne ein aufwendiges Mis en place entwickelt, wird ausgerechnet Brauchle – als Posten eines Outdoor-Versuchs – zu einer Art Hoffnungsträger...

Kein Anlass zu klein, um Eingang zu Grossem zu sein !


Sprache: Mundart