Corin CurschellasLa Nova – raetisch alpine Liedernovation

Mi, 15.3.2017 | 20.00 Uhr
Berner Première
1 / 1

Corin Curschellas und ihr Ensemble nehmen uns mit auf eine musikalische Expedition ins Land der rätoromanischen Lieder. Ein Programm wie der Flug einer Schwalbe hoch am Himmel über den Alpen: Die Bergwelt aus der Vogelperspektive. Weit, stark und schön!

Das jüngste Projekt von Corin Curschellas ist ein grosser Wurf und – nomen est omen – tatsächlich ein Novum. Zusammen mit Markus Flückiger (Schwyzerörgeli), Vera Kappeler (Piano), Anna Trauffer (Bass) und Peter Conradin Zumthor (Schlagwerk) erforscht Curschellas einmal mehr neues Terrain: Die Klangerforschung der musikalischen Topographie der Rumantschia findet ihren Fortgang – traditionelle romanische Lieder werden neu vermessen und verortet.

Das Zusammentreffen dieser Ausnahmekönner ist ein Glücksfall. Selten hat man ein solch stimmiges Ineinanderfliessen unterschiedlichster musikalischer Strömungen vernommen. Der Klangfluss mäandert bisweilen in einer archaischen, dann in einer zeitgenössischen Landschaft. Das traditionelle Volkslied hat seinen Platz neben kammermusikalisch geprägten Liedern sowie Balladen, wobei die Gefahrenzone der Beliebigkeit von den MusikerInnen immer souverän umschifft wird. Corin Curschellas sagt über die CD La Nova: «Jedes Lied dieser CD hat eine eigene Atmosphäre und bildet eine eigene Klanglandschaft.»

Grund und Boden bildet eine Auswahl mündlich überlieferter Canzuns und Chanzunettas aus romanischen Bündnertälern in allen fünf Idiomen. Musizierend erkunden die fünf das Terrain, roden, beackern und bepflanzen das Feld im Sinne der «musikalischen Artenvielfalt» und heben dann gemeinsam ab zum Überflug!


Sprache: Rätoromanisch, Schweizerdeutsch