Flurin Caviezel S'isch doch asò

Mi-Fr | 28.-30.1.2015 | 20.00
Berner Première

Der Bündner Kabarettist Flurin Caviezel spielt auch in seinem neuen Soloprogramm mit Sprachen, mit Musikinstrumenten, mit Haltungen und mit dem Publikum.

«S’isch doch asò», so heisst Flurin Caviezels viertes Soloprogramm. «S’isch doch asò?» Eigentlich eine Frage, bei Flurin Caviezel sind es aber Behauptungen, die er auf die Bühne bringt. Da wird unter an derem behauptet, dass das vielgepriesene Zusammenleben der verschiedenen Sprachgruppen der Schweiz gar nicht existiert. Die verschiedenen Kulturen werden kritisch und musikalisch hinterfragt und als Bündner und Unterengadiner darf das Rätoromanische nicht fehlen. Er bringt neue Lösungen für das Bildungssystem, neue Ansätze für glücklichere Zweierbeziehungen, und und und.
Und wenn er dem Publikum die Frage stellt: «S’isch doch asò?» erwartet er eigentlich gar keine Antwort, denn er ist überzeugt: alle teilen seine Meinung, sonst würden sie ja nicht zum ihm ins Theater kommen, «s’isch doch asò?» 


Text, Musik und Spiel: Flurin Caviezel

Regie: Paul Weibel


Sprache: Mundart