Gunkl und KöbernickGrüsse aus Lakonien

Di | 10. April 2018 | 20.00 Uhr
Wiederaufnahme wegen grosser Nachfrage
1 / 1

Uta Köbernick: «Angst ist der rote Teppich für den Mut». Gunkl: «Ungeliebte Teppiche bekommt man mit Rotweinflecken raus».

Gunkl und Uta Köbernick freuen sich, das Erbringen einer gemeinsamen Abendfüllung bekannt zu geben. Die gegenständliche Darbietung widmet sich ausführlicher Erörterung und eingehendem Besang verschiedener Menschheitsfragen von durch-aus gemischter Größe und Tragweite. Auf Ihr Erscheinen in würdiger Garderobe und großer Zahl freuen sich die Obgenannten.Beide haben eine Ehrenbürgerschaft in Lakonien.

Uta Köbernick – notabene unsere Cappella-Künstlerin des Jahres 2018 – schlägt als scheinintegrierte Deutsche in der Schweiz ihre Ostberliner Wurzeln tief in die Blumentöpfe unsrer Vorurteile. Aus der Sicht des Merkurs lebt sie hinterm Mond. Diese Einsicht stattet sie mit einer Demut aus, die sie gekonnt zu verbergen weiß.
(Deutscher Kleinkunstpreis 2009/ Salzburger Stier 2016) 


Sprache: Hochdeutsch

«Gunkl und Köbernick - besser geht‘s kaum. Ein einmaliges Erlebnis, das hoffentlich nicht einmalig bleibt. Ohne Zweifel haben sich hier zwei Künstler zusammen getan, die jeder für sich in der Lage sind, einen Abend mit Bravour zu bestreiten. Aber gemeinsam toppen sie so ziemlich alles.»
NöN