Michael von der HeideRio Amden Amsterdam

Mittwoch, 1. Januar 2020, 20.00 Uhr
Unser Neujahrs-Konzert
1 / 1

Spieldaten

Jan 2020

Er ist ein musikalisches und sprachliches Chamäleon. Er kennt trotz adligem Namen keine Standesdünkel, verblüfft und reüssiert immer wieder mit Projekten in den unterschiedlichsten Stilrichtungen. Deshalb erstaunt es nicht, dass Michael von der Heide für sein neues, dreisprachiges Album «Rio Amden Amsterdam» eine Schar exzellenter Jazzmusiker versammelte und sich damit einen lange gehegten Traum erfüllte.

Unter der Ägide des Erfolgsproduzenten Thomas Fessler (Sina, Adrian Stern, Nickless), der bereits für Michaels Debütalbum sowie für «30 Grad», «Lido» und Teile von «Paola» verantwortlich zeichnete, entstand ein zauberhaftes und zeitloses Album, das flink zwischen Chanson, Jazz und Pop oszilliert und Aufbruch sowie Rückbesinnung gleichzeitig verkörpert. Neben eigenen Liedern sind darauf auch einige mit Sorgfalt ausgewählte Coverversionen – unter anderem von Boris Vian und Rio Reiser – zu hören.

Die neuen Lieder bestechen durch eingängige Melodien und entspannte Grooves. Die poetischen, mit Widerhaken versetzten, zuweilen aber auch augenzwinkernden Texte zwingen zum Hinhören. Es geht um das Leben und die Liebe, das Kommen, Bleiben und Gehen. Darum, wie Träume mit dem Wind davonziehen, bittere Tränen sintflutartig die Welt bedecken und in einem eiskalten Sommer sowohl das Wetter als auch die Gefühle verrückt spielen.

Die volle Pracht entfalten Michael von der Heides Lieder jedoch auf der Konzertbühne. Ihr gilt immer noch seine grösste Leidenschaft und dort brilliert er nicht nur als begnadeter Sänger, sondern ebenfalls als spitzbübischer und scharfzüngiger Conférencier. Auf der neuen Tournee wird Michael von der Heide von David Cogliatti am Piano, Martin Buess an der Gitarre, Ilya Alabuzhev am Kontrabass und Beni Bürgin am Schlagzeug begleitet. Neben den Songs des neuen Albums bekommen im Programm natürlich auch die Klassiker ihren verdienten Platz: So wird der „Jeudi Amour“ besungen sowie die Welt «Hinderem Berg» und jenseits des Walensees erkundet, bevor es zum Abschluss fürs Publikum Gold regnet.

Line-up:
Michael von der Heide: Stimme
David Cogliatti: Piano
Martin Buess: Gitarre
Beni Bürgin: Schlagzeug
Ilya Alabuzhev: Kontrabass


Sprache: Diverse