OLYMPIA-Slam Mit Vive le Charme, Kilian Ziegler, Helena Danis, Lois Stettler und Christoph Simon

Mo, 13. September 2021 | 20.00 Uhr
Der besondere Poetry-Slam für Bern
1 / 1

Endlich wieder POETRY SLAM in der Cappella! Vier Slam-Poetinnen und Slam-Poeten messen sich in vier Disziplinen und kämpfen um Siegeskranz und um die Gunst des Publikums.

Seien Sie auch diesmal dabei, wenn sich die Cappella in ein olympisches Stadion verwandelt und sich die Wortathleten, Geschichtenstemmerinnen, Sprachakrobaten und Zungenbrecherinnen in vier Disziplinen messen!

Und das sind die DISZIPLINEN:   

FREISTIL/KÜR/KLASSISCH: Sechs Minuten zur freien Verfügung gemäss den klassischen Slam-Regeln (Text/Performance selbsterfunden, keine Requisiten, kaum Gesang).

SPRINT/PFLICHT: Sechs Minuten zu einem vorgegebenen Thema.

REGELBRUCH: Sechs Minuten mit Erlaubnis zu singen, ein Instrument zu spielen, eine Requisite zu gebrauchen und/oder einen Fremdtext zu lesen.

GEMISCHTES DOPPEL: Zwei gegen zwei im Team.

INHALTLICH ist bei einem Slam alles möglich: Ob Geschichten, Gedichte oder Gebrauchsanweisungen, ob messerscharfe Pointen oder weiche Reime, ob performativ verhaltensauffällig oder gehemmt, ob zur Erzürnung oder zur Erfreuung der Götter im Olymp - alles hat Platz an diesem Slam in der ehemaligen Kapelle, solange die formalen Regeln der jeweiligen Disziplin und das Zeitlimit eingehalten werden.

Beim achten OLYMPIA-Slam am 13. September 2021 messen sich:


Er ist ein aufgehender Stern am Poetry Slam Himmel und – wir gehen mit diesem Wort nicht leichtgertig um – ein Genie der Sprachlernkraft. In Indien geboren und aufgewachsen, in die Schweiz gelangt und nicht nur Deutsch, sondern auch Mundart im Schnellverfahren erlernt – und nicht nur erlernt, nein, zur Bühnensprache erwählt – überwältigend. Im Erzählen sucht er den (Un-)Sinn und findet ihn zuweilen: Vive le Charme.

Den Propheten haben sie die Heilige Schrift diktiert. Ihm diktieren die Engel nun, was an Sprachresten übrig ist: Wortspiele, Satzspiele, Heiligen Blödsinn. Das ist als Kompliment gemeint. Denn er ist smart und doch witzig, er ist Freestyle und Gentleman, er kann Reim und Battle und Standup und versteckt es alles unter einer bescheidenen Breitbandfrisur. Er hat Höhenangst, aber nicht genug, um nicht Bühnentreppen hoch zu steigen. Die lebende Legende des mitteleuropäischen Poetry Slam: Kilian Ziegler.

Sie ist die Edith Piaf des Emmentals und bringt den Glamour aus dem Stall ins Schwingfest-Festzelt. Dieses wilde Weib macht als Alleinunterhalterin jeden Dienstag zu einem lustigen und bearbeitet das entwurzelte Menschsein als slowakisch-stämmige Seconda im Schweizer Biogarten. Sie gibt eine eigene Zeitschrift heraus, die problemlos die Schweizer Illustrierte und die Gala toppt. Ist es Nonsense? Ist es Wahnsinn? Ist es Genie? Der goldene Kern der Bühnenfigur besteht aus einer diplomierten Jazzsängerin mit Namen Helena Danis, der gemäss eigenen Angaben das Texten so viele Schmerzen bereitet wie ihrer Bühnenkreation das singunterstützte Zehennägelschneiden. Welcome to Switzerland: Helena Danis aka Helenka!

An der Uni weshalb? «Hat jemensch gewusst, wozu sie:er studiert?» Im Portemonnaie eine Bahncard 50, von einer Freundin zum Mitbenutzen bekommen. «Ich würde sie ja zurückgegeben, aber spielt momentan nicht so ne Rolle.» Einen Auftrittswunsch frei: «Ich lese unserem Gesamtbundesrat und Parlament in hohen Schuhen, Jeans und einem pinken Hemd die Packungsbeilage für mein Hormonpräparat vor, das für cis Männer mit Erektionsstörungen entwickelt wurde.» Basel oder Bern? «In Basel kenne ich weniger Leute, was bei meinem Charakter definitiv ein Vorteil ist. Fragwürdig ist lediglich die Wasserqualität der fliessenden Gewässer verglichen mit Bern. Mensch sieht dem Wasser an, dass es schon länger unterwegs ist als das in Bern.» Lieblingstageszeit? «Bin leider ein Abend- und ein Morgenmensch. Ich liebe es, den Sonnenaufgang zu sehen, ich liebe es, bis spät in die Nacht zu schreiben. Und ich bin dankbar dafür, nicht immer beides machen zu müssen.» Wir freuen uns auf: Lois Stettler!

Durch den Abend führt der Mann für glückliche Olympioniken und lasche Dopingkontrollen, der Kampfrichter für Fotofinishs und salomonische Urteile: Christoph Simon.


Sprache: Mundart und Hochdeutsch