Saxismtangoprimavera porteña – Zeitgenössischer argentinischer Tango

Mo | 17.3.2014 | 20.00 Uhr

Tango ist die grosse Leidenschaft des international besetzten Ensembles. Eine ansteckende Leidenschaft!

«primavera porteña» (Frühling in Buenos Aires) heisst das neue Programm von Saxismtango. Der Titel bezieht sich auf das gleichnamige Stück von Astor Piazzolla, welches, arrangiert von Marcelo Nisinman, gespielt wird. Das Programm ist vielfältig und abwechslungsreich. Lieder und instrumentale Stücke, Lyrisches und Virtuoses gibt’s zu hören, im eigenen Sound von Saxismtango, d.h. in der Kombination von traditionellen Tango-Instrumenten mit Saxophonen und Klarinetten. Ein Schwerpunkt im Konzert sind die Tangolieder, authentisch interpretiert von der Sängerin Marcela Arroyo.

Authentisch und modern
Drei der Mitglieder sind in Buenos Aires und Montevideo mit dieser Musikgattung aufgewachsen. In eigenen musikalischen Arrangements erklingt Musik bekannter Tangokomponisten der Gegenwart, wie Astor Piazzolla, Marcelo Nisinman (dem Bandoneónspieler von Saxismtango) und anderen. Aber auch Stücke traditioneller Tango-Komponisten werden gespielt. Die traditionellen Tango-Instrumente, Bandoneón, Gitarre, Klavier und Kontrabass, sind bei Saxismtango durch drei Bläserpulte erweitert, welche mit Sounds Saxophonen (in den verschiedenen Stimmlagen), Klarinette und Bassklarinette besetzt sind. Dadurch ergibt sich eine reiche Palette mit spannenden Klangfarben. Die Presse schrieb über bisherige Konzerte: «Das Publikum geht nach Hause mit einer Vision, der Vision von Liebe, Einsamkeit, Schönheit.»

Interpreten und Instrumente:
Marcela Arroyo, Gesang
Marcelo Nisinman, Bandoneón, Komposition, Arrangements
Angel Garcia Arnés, Gitarre, Arrangements
Javier Bezzato, Piano
Hannes Giger, Kontrabass
Maja Barroso Lisac, Soprano- und Altosaxophon
Witek Kornacki, Sopranosaxophon und Klarinette
Rolf Bürli, Tenorsaxophon und Bassklarinette, Arrangements