Vera Bauer & David Goldzycher Wirr und wunderlich ist unser Leben...

Di | 15. Oktober 2019 | 20.00 Uhr
Gottfried Keller zum 200. Geburtstag
1 / 3

Spieldaten

Okt 2019

Szenen aus Kindheit und Jugend, von Gottfried Keller farbig und mit feiner Ironie zu Papier gebracht, verweben sich mit fatasievoller Musik für Cello und Violine zu einem sinnlichen und zugleich dramatischen Programm. Ein weiterer literarisch-musikalischer Abend, wie ihn die Fans von Vera Bauer seit vielen Jahren kennen und schätzen.

Mit Poesie und scharfsinniger Ironie, voll psychologischer Einfühlung und oft mit bitterer Qual schreibt sich der junge Gottfried Keller mit dem «Grünen Heinrich» seine eigene Geschichte von der Seele und erschafft damit ein Stück Weltliteratur.
In musikalisch verbundenen Erzählstationen lässt Vera Bauer die Kindheit und Jugend dieses hochsensiblen, klugen und dabei oft scheuen und ungeschickten jungen Menschen aufleben, welcher mit grausamer Klarsicht seine eigenen Schwächen erkennt und doch tief in sich spürt, wozu er eigentlich fähig wäre...
Farbige, phantasievolle Musik für Violine und Cello widerspiegelt die poetische Intensität dieses mit feinem Humor erzählten, autobiografisch inspirierten Lebenspanoramas von Gottfried Keller.

Vera Bauer, aufgewachsen bei Stuttgart, Cellostudium in Freiburg i. Br., Ausbildung zur Sprecherin in Freiburg und Zürich. Neben ihren Auftritten mit Soloprogrammen (Wort und Violoncello) pflegt sie eine reiche Zusammenarbeit mit Musikerformationen auf Theaterbühnen, in Konzertsaal und Kirche.
David Goldzycher, geb. in Buenos Aires, wo er Violine studierte und als Konzertmeister des Rundfunkorchesters tätig war. In Freiburg i. Br. erlangte er das Konzertdiplom. Seit 1991 wirkt er als Mitglied der 1. Violinen im Tonhalle Orchester Zürich und pflegt zudem eine intensive kammermusikalische Tätigkeit.


Sprache: Hochdeutsch